fbpx

Datenschutzrichtlinie

INFORMATION ÜBER DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN DES KUNDEN GEMÄSS ARTIKEL.13 REG. EU 679/2016

Zur Kenntnis genommen wurden die Information und die Rechte, die ich in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener EINZELDATEN gemäß Artikel 9 und 13 des Reg habe. EU 679/2016 (G.D.P.R.), die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch die in diesen Informationen genannten Personen für die angegebenen Zwecke und in den dort festgelegten Grenzen.
Für die Datenschutzvorschriften gilt:
a) Die Verantwortliche ist SILVIA CIRRI, – von Podere Conca 196 Società Semplice Agricola Di Cirri Silvia (01822350490) mit Sitz in der Via Bolgherese196, Castagneto Carducci (LI) – die Sie an jedes Thema unter der oben genannten Adresse oder an folgende E-Mail-Adresse info@podereconcabolgheri.itwenden können.
B) Sie sind der Betroffene, und Sie haben die Rechte und Pflichten, die wir Ihnen darlegen.

1. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten
1.1. Der Verantwortliche, dessen Daten mit Punkt a angegeben sind, verarbeitet die Daten nach den Grundsätzen der Rechtmäßigkeit, Korrektheit, Transparenz, Zweckbindung und Speicherung, Datenminimierung, Genauigkeit, Integrität und Vertraulichkeit.

2. Zweck, Datenkategorien und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
2.1. Der Verantwortliche führt die Verarbeitung aus:
a) Den Vertrag auf Verlangen auch vor Abschluss eines etwaigen Vertragsverhältnisses oder von ihr geforderte Spezifikationen (zum Beispiel, um Sie zu kontaktieren, um Ihnen die gewünschten Dienstleistungen/Produkte zu liefern oder Ihnen mitzuteilen, dass die gewünschten Dienstleistungen/Produkte bereitstehen/verfügbar sind) zu erfüllen;
b) Erfüllung von Verpflichtungen aus einer etwaigen vertraglichen Beziehung;
c) Erfüllung administrativer, buchhalterischer, finanzieller und steuerlicher Verpflichtungen;
d) Erfüllung aller gesetzlichen und/oder behördlichen Anforderungen von Regierungsbehörden;
e) Gegebenenfalls zur Geltendmachung oder Verteidigung eines Rechts vor Gericht

2.2. Der Verantwortliche verarbeitet Daten der folgenden Kategorien: Name, Steuerdaten, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer (oder sonstige Kontaktart.)

2.3. Die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung sind die folgenden, nach Datenkategorien aufgeschlüsselten:
a) Angaben zur Identifizierung: Einwilligung der betroffenen Person und/oder Notwendigkeit der Erfüllung von Verpflichtungen gemäß den Nummern 2.1 a-e.
b) Steuerdaten: Notwendigkeit der Erfüllung der unter den Nummern 2.1 c-e genannten Verpflichtungen.

3. Art der Verarbeitung
3.1. Die Daten werden veröffentlicht:
a) Elektronisch und/oder auf Papier gesammelt;
b) In digitaler Form beim Computer registriert und/oder in Papierunterlagen in der ausschließlichen Verfügbarkeit des Verantwortlichen aufbewahrt;
c) Durch wirksame logische, physische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen vor Änderung-, und Zugangsrisiken geschützt;
d) In dem Umfang und innerhalb der Frist, die für die Durchführung der oben genannten Ziele unbedingt erforderlich sind, auch auf Papier.

4. Mitteilung an die Empfänger und Verbreitung
4.1. Die Daten werden Dritten Adressaten (einschließlich PA oder Justizbehörden) nur in dem Umfang übermittelt, wie dies im Hinblick auf die genannten Zwecke oder auf jeden Fall für die Erfüllung von Recht- oder Verwaltungsvorschriften der Behörde unbedingt erforderlich ist.

4.2. Die Kategorien von Empfängern sind die folgende:
a) Personen, die für die Durchführung der Tätigkeiten im Zusammenhang mit und im Anschluss an die Erfüllung des Vertrags erforderlich sind;
b) Vom Verantwortlicher beauftragte oder ermächtigte Personen, die sich zur Geheimhaltung verpflichtet haben oder eine angemessene gesetzliche Geheimhaltungspflicht haben (z. B. Mitarbeiter und Arbeitnehmer des Verantwortlichen).Arbeitnehmer des Verantwortlichen).

4.3. Der Verantwortlicher muss möglicherweise auch Daten übermitteln, um rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen oder Anordnungen von Behörden, einschließlich Gerichten, zu erfüllen.

4.4. Daten werden nicht veröffentlicht.

5. Speicherdauer von Daten
5.1. Der Verantwortlicher bewahrt seine Daten mindestens so lange auf, wie es zur Erreichung der in Nummer 2 genannten Zwecke erforderlich ist, jedoch höchstens 15 Jahre.

6.1. Die Mitteilung der Angaben ist:
a) Obligatorisch in Bezug auf die Vertragserfüllung oder die Erfüllung von Recht- oder Verwaltungsvorschriften der Behörde.
b) Fakultativ für sonstige von ihren beantragten Dienstleistungen.

7. Folgen der Nichtübermittlung von Daten
7.1. Im Falle einer Weigerung, die nach Nummer 6.1 a) erforderlichen personenbezogenen Daten zu übermitteln, kann der Vertrag nicht erfüllt werden.

7.2. Im Falle einer Weigerung, die nach Nummer 6.1 Buchstabe b) erforderlichen personenbezogenen Daten zu übermitteln, ist es unter Umständen nicht möglich, die anderen von ihren angeforderten Diensten zu erfüllen.

8. Rechte der betroffenen Personen
8.1. Der Betroffene hat das Recht,
a) Die betroffene Person hat das Recht auf Zugang zu ihren Daten, die sich im Besitz des Verantwortlichen befinden.
b) Ihre Berichtigung und/oder Löschung zu beantragen („Vergessen“).
c) Einschränkung oder Ablehnung der Verarbeitung.
d) Portabilität der Daten verlangen.
e) Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

8.2. Der Betroffene hat ferner die in den Artikeln.14 ff. der Geschäftsordnung genannten Rechte, die oben nicht ausdrücklich erwähnt sind (D. h. die Bestätigung der Existenz der sie betreffenden Daten und ihre Übermittlung in verständlicher Form, die Angabe der Herkunft der Daten, die Kontaktdaten der für die Verarbeitung Verantwortlichen, die Verarbeitung der Daten in anonymer Form oder ihre Sperrung, wenn die Verarbeitung gegen das Datenschutzrecht verstößt).

9.Beantragung einer Beschwerde
Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einzureichen.